Berichte und Ergebnisse Nordisch

Aktuelle Berichte

  • SC erfolgreich bei der schwäbischen Meisterschaft am 18.01.2020

    Der TV Weiler i.d. Bergen war Veranstalter der Schwäbischen Meisterschaft im Langlauf. Als Austragungsort wurde das Nordic-Center „Notschrei“ (nähe Feldberg) im Hochschwarzwald gewählt. In der Nordic-Arena wurde der Wettkampf in der Skating Technik durchgeführt. Von den 160 Athleten, die am Start waren, machten sich der Skiclub Heubach-Bartholomä mit 14 Läufern gemeinsam mit Trainern und Betreuern auf den Weg zum Feldberg. Gefahren wurde eine Strecke von 1 km bis 10 km (je nach Altersklasse) mit knackigen Anstiegen. Diese verlangten den Läufern vom SC alles ab. Kjell Berger (U8) ging als erster in die Spur. Er bewies sein Können und erreichte einen hervorragenden 1. Platz. Eine tolle Platzierung erreichte auch Luzi Staudenmaier und Paul Lieb, beide fuhren ein gutes Rennen und erreichten Platz 4. (nach Altersklasse). Ebenso lieferten Leo Blessing und sein Altersklassen-Kollege Jarek Djupmyr auf der 2,5 km Strecke eine gute Leistung ab. Sie erreichten Platz 5 und Neun. In der Klasse U14 sicherte sich Liv Berger einen 8. Platz, ihre Teamkollegin Lena Staudenmaier macht Platz 10 sicher. Paul Noller und Linus Blessing beide U16 ergatterten einen Podestplatz und belegten Platz 2. und Platz 3 auf der 8 km Strecke. Auch auf die 8 km Distanz ging Simon Bretzler (U18) und wurde mit einem 6. Platz belohnt. Als Favorit an den Start ging Nico Fehleisen (U 20). Er sicherte sich den 2 Platz auf dem Podest. Seine Vereinskollegen Holger Gold, Otto Blessing und Alex Berger errangen in der Altersklasse „Herren“ die Plätze 12, 18 und 20. Nach der erfolgreichen Siegerehrung ging es für die Teilnehmer des SC Heubach-Bartholomä die 270 km lange Strecke zurück in heimische Gefilde.

    _____________________________________________________________________________

  • Rund um Neukirch 06.01.2020

    Rund um Neukirch – SC 3 mal auf`s Podest

    Am Dreikönigstag, den 06.01.2020 lud die SZ Brend zum traditionellen Langlauf “Rund um Neukirch (Schwarzwald) ein. Nach dem überall im Land Schneemangel herschte, war es für alle Teilnehmer eigentlich unglaublich das der Wettkampf durchgeführt wird. Aber dank der Leistung des dortigen Helferteams wurde der Winter für diesen Wettbewerb mit großer Anstrengung “herbeigezaubert”. Der Skiclub Heubach-Bartholomä war mit 6 Läufern angetreten und durfte sich über super Ergebnisse freuen.
    Einen souveräneren Sieg konnte mit einer tollen Laufleistung Lina Gold (Jugend 17) über 5 km erzielen. Ebenfalls auf´s Podest, als dritter, durfte Nico Fehleisen (Schüler 19) der eine Strecke von 7,5 km zu laufen hatte. Auch ein richtig gutes Rennen machte Kjell Berger (Schüler 8) der einen 2. Podest-Platz erreichte. Seine Geschwister Vik Berger (Schüler 11) und Liv Berger (Schüler 14) erreichten Platz 22 und Platz 9. Über den 4. Platz freute sich Tobias Weyer (Herrn 21) der die 7,5 km laufen durfte. 

  • DSV Jugendcup / Deutschlandpokal 2019 Noller und Fehleisen mit Top Leistungen

    Das erfolgreiche Wintersportler im Sommer „gemacht“ werden ist längst kein Geheimnis mehr. Wer im Winter Höchstleistungen bringen möchte, muss im Sommer die notwendigen technischen und konditionellen Grundlagen legen. Alle deutschen sowie einige internationale Spitzenathleten trafen sich deshalb Ende September zu einem ersten Kräftemessen bei den Wettkämpfen im Rahmen der zentralen Leistungskontrolle des Deutschen Skiverbandes. Austragungsort des Rollski-Rennens war Oberhof in Thüringen. Vom Skiclub Heubach-Bartholomä durften Nico Fehleisen und Paul Noller an den Start gehen. Die 21 Km lange Halbmarathon-Distanz, mit insgesamt 500 Höhenmeter, bewältigte Nico Fehleisen, der mehrfach ausgezeichnete Sportler, mit einem hervorragenden 10 Platz in seiner Altersklasse. Paul Noller musste die 3,9 km lange Stadionstrecke 3 mal durchlaufen. Er setzte sich gegen einen sehr großen Teil seiner Konkurrenz durch und wurde in seiner Altersklasse mit dem Platz 20 belohnt. Neben der nationalen und Internationen Konkurrenz haben unsere zwei Wettkämpfer höchstes Niveau mit ihren Leistungen gezeigt. 

______________________________________________________________________________

Alle Berichte der nordischen Abteilung